Optik 3.4: Farben mischen: Wir bauen einen Farbkreisel.

Der Farbkreisel dreht sich so schnell, dass unser Auge die Farben nicht mehr trennen kann. Auf diese Weise mischen sich die Farben additiv.

Unser Auge sieht in schneller Folge die auf der Pappscheibe aufgetragenen Farben. Da unser Auge die schnelle zeitliche Abfolge nicht mehr auflösen kann, haben wir den Eindruck von einer einzigen gemischten Farbe. Ein Farbkreisel aus Rot und Grün erscheint gelb, einer aus Rot und Blau wird bei der Drehung zu violett. Verwendet man alle Farben des Regenbogens so entsteht Grauweiß oder Weiß. Man spricht in diesem Fall von additiver Farbmischung.

Beschreibung


Material für die Kinder:

  • Weiße Pappe
  • Schere
  • Farbstifte
  • Lineal
  • spitzer Bleistift
  • ein Gummiband


Material für den Betreuer:

  • Zirkel

 

 

optik3_4_grafik2

Wir zeichnen auf die Pappe einen Kreis und teilen den Kreis in Segmente ein. Diese Segmente werden bunt angemalt (z. B. alle Farben oder rot/blau oder rot/grün im Wechsel). Die Pappscheibe wird ausgeschnitten und mit dem spitzen Stift in der Mitte durchstoßen. Ein Gummiband unter der Scheibe verhindert das herunterrutschen der Scheibe. Nun drehen wir die Scheibe am Stift wie einen Kreisel.

Ergebnis: Unser Auge sieht in schneller Folge die auf der Pappscheibe aufgetragenen Farben. Da unser Auge die schnelle zeitliche Abfolge nicht mehr auflösen kann, haben wir den Eindruck von einer einzigen gemischten Farbe.

Ein Farbkreisel aus Rot und Grün erscheint Gelb, einer aus Rot und Blau wird bei der Drehung zu Violett. Verwendet man alle Farben des Regenbogens so entsteht Grauweiß
oder Weiß.

Man spricht in diesem Fall von additiver Farbmischung.

Film: Im Untericht

Film: Das Experiment

Film: Die Erklärung

Download